Schwerpunktthema China: 50 Jahre Diplomatische Beziehungen - 06/2014

Aus Tansania Information
Wechseln zu: Navigation, Suche

Festlichkeiten

Anlässlich des „Union Day“ (Zusammenschluss Tanganyika-Sansibar 1964) gab die Regierung bekannt, dass das 50-jährige Jubiläum diplomatischer Beziehungen Tansanias mit der Volksrepublik China während des ganzen Jahres 2014 mit einer Serie von Ereignissen sowohl in Tansania als auch in China erinnert und gefeiert wird. Vor 500 geladenen Gästen sagte der tansanische Botschafter in China, die brüderlichen und unerschütterlichen Beziehungen zwischen den beiden Ländern hätten soziale und wirtschaftliche Turbulenzen, Paradigmen- und Führungswechsel und Herausforderungen durch die Globalisierung unbeschadet überstanden. Grundlage dafür sei gegenseitiger Respekt, Gleichheit, strategische Partnerschaft und echte Freundschaft. Höhepunkt der Feierlichkeiten werde ein Besuch Präsident Kikwetes in der VR China im Oktober sein. Er wird dann ein Afrika-Dorf in Beijing eröffnen, das als Treffpunkt für wissenschaftlichen und kulturellen Austausch dienen soll [vgl. S. 4 „Trainings“]. Tansania präsentiert 2014 die meisten Kulturangebote aller afrikanischen Länder in China (14%).

Eine Serie von Kulturveranstaltungen wird 2014 das tansanisch-chinesische Jubiläum hervorheben: Kilimanjaro-Besteigung durch chinesische Touristen, Heißluftballons in den jeweiligen Nationalfarben, Gesangsdarbietungen, ein Dokumentarfilm über den Bau der TAZARA- Eisenbahn 1970 bis 1975, ein Film über den Serengeti-Nationalpark im chinesischen Fernsehen, eine Ausstellung chinesischer Bücher und Filme, sowie Vorführung chinesischer Kampfkunst.

Schon 2013 hatte eine umfangreiche Delegation chinesischer Gouverneure und Bürgermeister Tansania besucht und sich mit tansanischen Kollegen über Arbeitsmethoden und Investitionsmöglichkeiten ausgetauscht. Betont wurden die vielfältigen Entwicklungsimpulse auf lokaler Ebene, unabhängig von zentralen Behörden. Gegenwärtig gibt es 3 Städtepartnerschaften zwischen TZ und China. Tansanische Bürgermeister und Verwaltungsbeamte besuchten China, um sich über den dortigen Stand von Stadtplanung und -Verwaltung zu informieren. 2014 wird eine große Delegation von Geschäftsleuten aus der Provinz Guangdong Tansania besuchen.

Dank der guten Beziehungen zwischen den beiden Ländern wurden 15 Tansanier, die wegen Besitzes illegaler Drogen in China zum Tod verurteilt worden waren, zu lebenslänglicher Haft begnadigt.

DN 24.,28.04.; 06.,22.05.14; Guardian 22.11.13; 30.03.14