Interview mit Dar-es-Salaamer Kindern, die sich auf Ostern freuen - 04/2007

Aus Tansania Information
Wechseln zu: Navigation, Suche

David (5)

Ich hoffe, die Mama kocht was Gutes. Ich esse dann so viel wie möglich, bis mein Bauch ganz dick ist. Papa kauft mir sicher Kekse, Kuchen und Apfelsinensaft.

James (5)

Ich wusste nicht, dass morgen ein Fest ist. Meine Eltern haben mir nichts von Ostern erzahlt.

Irene (4)

Zuerst gehe ich mit meinem Vater und meiner Schwester in die Kirche zum Beten. Zum Feiern nimmt uns Papa mit in ein feines Hotel. Da werde ich Saft trinken.

Alex (5)

Morgen ist für mich ein ganz besonderer Tag, denn ich feiere Ostern und meinen Geburtstag. Freunde, Verwandte und die Eltern werden mir viel schenken.

Chelsea (5)

Ich mag süße Sachen essen und trinken, Schokolade, Kekse, Saft und Cola. Meine Eltern kaufen das. Manchmal wünsche ich, wir würden immer ein Fest feiern, damit ich Geschenke bekomme. Morgen besuchen wir sicher meine Tante.

Rosemary (6)

Ich werde mit meinem Vater an den Strand gehen. Ich möchte gerne schwimmen, wenn's mein Vater erlauben würde.

Festa (4)

Ich werde tun, was ich mag, ohne dass jemand sagt, ich soll aufhören damit - mit anderen Kindern spielen, alle möglichen Limonaden trinken.

Julius (5)

Dieses Ostern esse ich viel Pilau, Fleisch, Huhn, Eier und trinke Limo. Hoffentlich kann ich neue Sa-chen anziehen, obwohl mein Vater sagt, er habe diesmal kein Geld. Am Abend gehe ich zu meinen Freunden und schaue Zeichentrickfilme an und mache Spiele. Hoffentlich langweile ich mich nicht.

Joshua (5)

Ich weiß, dass sie morgen mein Lieblingsgericht kochen. Nachmittags werden mir die Eltern erlauben, mit anderen Kindern zu spielen.

James (5)

Ich weiß nichts von Ostern: Was ist das? Ich kenne nur Weihnachten und Idd el-Fitr. Ich erwarte nichts, weil Papa und Mama zu Hause nicht davon geredet haben. (Guardian 26.3.05)