Aktuelles: Öffentlicher Dienst – Polizei - 05/2018

Aus Tansania Information
Version vom 6. Januar 2019, 21:21 Uhr von Sysop (Diskussion | Beiträge) (1 Version importiert)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Disziplin – Inkompetenz - Korruption

Der Generalkontrolleur (CAG) merkte an, dass in 21 Lokalbehörden insgesamt 379 Quittungsbücher über Einnahmen fehlten. Mehr als TZS 1 Mrd. seien unvorschriftsmäßig ausgegeben, Entwicklungsprojekte im Wert von TZS 1,65 Mrd. verzögert worden. Der Staatsminister für Lokale Administration versicherte, seit November 2017 seien 434 Mitarbeiter wegen Pflichtverletzungen verwarnt, versetzt oder suspendiert worden.

Das Antikorruptionsbüro (PCCB) entdeckte Mängel in 73 Entwicklungsprojekten, die Schäden in Höhe von TZS 31 Mrd. verursachten. Premier K. Majaliwa versprach, gegen die verantwortlichen Beamten disziplinarisch vorzugehen. Im letzten Jahr verhinderte das PCCB Verluste in Höhe von TZS 58,4 Mrd.

Das PCCB erhielt 2017/18 219 Anzeigen über Bestechungsansinnen. Die meisten betrafen Polizei, Justiz, Land- und Gesundheitsdienste und Präsidentenbüro. Davon seien acht zu Gerichtsfällen gediehen.

Der Präsident versprach, für TZS 10 Mrd. neue Häuser für niederrangige Polizeibeamte in Arusha zu bauen. Dieses Programm soll später im ganzen Land fortgeführt werden. In Arusha wurde auch eine spezielle Polizeistation für Touristen und Ausländer eingerichtet.

Von mehr als 7.000 Angestellten des Öffentlichen Dienstes, die wegen unzureichender Qualifikation suspendiert worden waren, werden Viele, die vor 2004 im Dienst waren, wieder eingestellt und ihre Gehälter nachgezahlt.

Citizen 04.,10.,18.04.18; DN 08.04.18;Mwananchi 19.04.18