Thema: Informationstechnik und Telekommunikation (ICT): Fernsehen, Post – 9/2019

Aus Tansania Information
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Fernsehen

Abgeordnete beklagten den Zustand des staatlichen Fernsehens Tanzania Broadcasting Corporation. Die technischen Anlagen seien veraltet, viele Mitarbeiter unqualifiziert und die Nachrichten einseitig zugunsten der regierenden CCM redigiert.

Guardian 09.05.17

Post

Im Rahmen des neuen Postleitzahl-Systems (National Adressing and Postcode System, beschlossen 2003) sollen alle Straßen benannt und mit Namensschildern versehen werden. Alle Gebäude sollen eine Hausnummer erhalten. Während die Kommunikationsbehörde TCRA die Postleitzahlen zumindest in den Städten weitgehend zugewiesen hat, gibt es bei der Wohnungserfassung nur relative Fortschritte. Die lokalen Behörden machen dafür Geldmangel verantwortlich, dessentwegen die Mitglieder der zahlreichen Kommissionen nicht die geforderten Aufwandsentschädigungen erhalten. Der Dodoma-Regionalchef schlug vor, Straßen nach Personen zu benennen, die dafür jährlich eine Abgabe leisten. Die Regierung erhofft sich von verlässlichen Adressen bessere Steuereinnahmen.

Die Post will Briefe und Pakete auch in Dörfern zustellen und dort auch Finanz-Dienstleistungen anbieten. Dies erfordert hohe Investitionen in Material und Personal. Mit der Post konkurrieren private Kurierdienste und Telekommunikations-Anbieter.

Die Panafrikanische Post-Union PAPU will ihr Hauptquartier in Arusha errichten. Sie sieht ein 17-stöckiges Gebäude vor. Die Kosten von TZS 41 Mrd. soll die PAPU zu 55 und TCRA zu 45% tragen.

DN 19.08.; 05.,13.12.18; 03.03.19; Guardian 05.12.18; 21.01.19