Schwerpunktthema: Verkehrswesen: Fernverkehr - 08/2014

Aus Tansania Information
Wechseln zu: Navigation, Suche

Situation im Fernverkehr

Im Globalen Leistungsindex Logistik der Weltbank hat Tansania einen Sprung nach vorn geschafft: von Position 138 auf 88. Dennoch genügen die Transportwege bei weitem noch nicht den wachsenden Bedürfnissen der Wirtschaft.

Der Verkehrsminister rechnet für 2018 mit dem Höhepunkt der Verkehrsstaus. Die Fahrzeuge könnten sich dann von DSM bis Morogoro stauen. Er sieht die Lösung in einem sechsspurigen Ausbau der Straße. Schon 2015 will er diese Schnellstraße mit privaten Partnern bauen. Die Benutzer werden eine Maut entrichten. Die Schnellstraße Bagamoyo-DSM soll noch dieses Jahr fertiggestellt werden.

Guardian 28.03.14;

Ausbaupläne von Fernstraßen

Demnächst wird mit Finanzhilfe von Abu Dhabi und Südkorea die Strecke Dar-Es-Salaam – Tabora komplett geteert sein.

Die Straßenbau-Agentur TANROADS versprach, dass bis 2019 alle 11.154 km Hauptstraßen eine Teerdecke haben werden. Die Fernstraßen des Südkorridors erhalten neue Ausweichstellen, Parkplätze und Rastplätze. Die Afrikanische Entwicklungsbank will eine Teerstraße von Mbinga nach Mbamba Bay (Nyassasee) finanzieren. Damit wäre in absehbarer Zeit eine durchgehende Verbindung Mtwara-Nyassasee geschaffen.

Die Fernstraße von Arusha über Moshi zur kenianischen Grenze (Holili / Taveta) ist als schnelle Verbindung zum kenianischen Hafen Mombasa im Rahmen des ostafrikanischen Straßennetzes geplant. Sie wird mit USD 223,5 Mill. Kredit von der Afrikanischen Entwicklungsbank vierspurig ausgebaut (Arusha – Voi 240 km, inklusive 42 km Umgehungsstraße um Arusha-Stadt. 700 Häuser, darunter auch Hotels und Hochhäuser müssen der neuen Straße weichen.

Guardian 20.11.13; 04.,26.06.14; DN 15.04; 22.05.;. 26.06.; 23.07.14;

Transparente Preise für Busfahrten

Die Regelungsbehörde will die Preisgestaltung für Busreisende durchschaubarer machen. Busse müssen Komfortklasse, Fahrpreis und Streckenangabe gut sichtbar anzeigen. Ein Farbcode lässt die Komfortklasse von außen erkennen: rot für Luxusklasse (4 Sitze pro Reihe, Klimatisierung, Toilette, Imbiss), blau für Halbluxus (4 Sitze / Reihe, Getränke) und weiß für Normal-Ausstattung (6 Sitze pro Reihe, keine Extras).

DN 16.01.14;

[Nachrichten zu Bahnverkehr und Häfen folgen]