Schwerpunktthema: Elektrizitätsversorgung: Elektrifizierung in Stadt und Land - 06/2015

Aus Tansania Information
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stromversorgung in Städten

Ab 2016 will die TANESCO mit Hilfe von neuen Gaskraftwerken und einem robusten Leitungssystem 500.000 neue Kunden in Dar-Es-Salaam mit Strom versorgen. Moderne Leitungen und Transformatoren sollen dann die gewohnten Stromausfälle wegen Netzüberlastung zur Ausnahme machen. Die japanische Entwicklungs-Agentur hilft dabei mit TZS 66 Mrd.

Eine Solarstrom-Firma will in DSM bisher unversorgten Haushalten elektrische Energie auch für größere Geräte wie Computer und Fernseher liefern. Das System hat sich bereits in Indien und Malaysia bewährt.

Citizen 12.04.15; DN 20.02.15; Guardian 04.03.15

Ländliche Stromversorgung

Laut Energieministerium sind nun 24% der Landbevölkerung mit Elektrizität versorgt; der für Ende 2014 geplante Versorgungsgrad von 30% wurde damit verfehlt, was mit Finanzierungsengpässen erklärt wird. Auch vom Ausland geförderte Projekte scheiterten oder verzögerten sich, weil der Staat seinen Finanzierungsanteil nicht leistete. Nur etwa 1/3 des für die staatliche Rural Energy Agency (REA) budgetierten Betrags wurde freigegeben (ca TZS 95 Mrd.). Um das Planziel (30%) zu erreichen, wären TZS 480 Mrd. erforderlich. Die Angaben zum Strom-Versorgungsgrad auf dem Land gehen weit auseinander, im Februar 2014 bezifferte ihn der damalige Energieminister mit 7%.

Die REA will die Elektrifizierung ländlicher Gebiete durch örtliche Klein-Stromnetze auf Solar- Biogas- und Wasserkraftbasis vorantreiben. Seit 2007 wurden 25 Distriktsitze, 2000 Dörfer, sowie Schulen, Krankenstationen und Polizeiposten auf dem Land mit Elektrizität versorgt.

In vier Regionen Nordtansanias wurden 7000 ländliche Haushalte an solarbetriebene Netze angeschlossen.

DN 06.02.14; 24.04.15; Guardian 13.10.14; 30.01.; 01.02.; 15.03.15;