Sansibar ‐ 06/2022

Aus Tansania Information
Version vom 9. Juni 2022, 21:28 Uhr von Sysop (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „__FORCETOC__ ===Tourismus=== Der Krieg in der Ukraine drückt die Besucherzahlen im Tourismusgeschäft Sansibars. Im ersten Viertel des Jahres 2022 vermindert…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tourismus

Der Krieg in der Ukraine drückt die Besucherzahlen im Tourismusgeschäft Sansibars. Im ersten Viertel des Jahres 2022 verminderte sich die Zahl der Besucher gegenüber dem Vorjahreszeitraum um etwa 20% von 145.000 (2021) auf 114.000. Im ganzen Jahr 2021 waren es 394.200 Touristen gewesen. Seit der Covidepidemie kamen sowohl aus Russland als auch der Ukraine große Anteile der Gästezahlen auf die Insel. Der Bau eines neuen Terminals auf dem Karume International Airport soll dazu beitragen, den Tourismussektor zu stärken.

Guardian 16.05.22

Algenwirtschaft

Die Regierung von Sansibar hat eine Firma gegründet, die Ankauf und Vertrieb der Seetangernte übernehmen soll. Vor allem an der Ostküste der Insel arbeiten 20.000 - 30.000 Menschen in diesem Bereich. 85% von ihnen sind Frauen. Auf Pemba, der zweiten großen Insel Sansibars, soll eine Fabrik zur Weiterverarbeitung der Algenernte gebaut werden. Laut Handelsminister Shaaban soll die neue Firma jährlich etwa 1,200 t Großalgen aufkaufen und vermarkten. Bisher liegt dieses Geschäft weithin in den Händen privater Aufkäufer, die aber stark schwankende Preise zahlen, was bei den Beteiligten Unsicherheit verursacht.

Guardian 17.05.22