Museum für die 3,6 Mio. Jahre alten Laetoli-Fußspuren, Pläne - 04/2011

Aus Tansania Information
Wechseln zu: Navigation, Suche

1976 entdeckten Dr. Mary Leaky und ihr Team im Gebiet der Ngorongoro Conservation Area Authority (NCAA), 45 km von der Olduvai Gorge entfernt Fußspuren von frühen Menschen.

Die Spuren erscheinen auf einer Länge von 30 m.

1992-98 wurden sie untersucht, dann wieder bedeckt bewahrt.

Sie sollen in einem kuppelförmigen Museum gezeigt werden. Bis zu seiner Fertigstellung bleiben sie verborgen. Eine Klimaanlage wird für die richtigen Witterungsverhältnisse sorgen.

Die Kosten für das Museum werden auf 3 Mio. US$ geschätzt. Die tansanische Regierung übernimmt die Baukosten. Präsident Kikwete sagte, Kosten spielten keine Rolle, denn wenn dieses vorgeschichtliche Museum, das erste, fertig sei, werde es sehr viel Geld hereinbringen, weil Tausende Besucher kommen würden. Z. Zt. wird die Ngorongoro Conservation Area (NCA) jährlich von 450.000 Personen besucht.

Die Fußspuren stammen von zwei oder drei Menschen, die hintereinander gingen. Wahrscheinlich handelt es sich um Vertreter des Australopithecus afarensis. Seine Fossilien wurden in den selben Schichten gefunden.

Die Spuren des nahezu 27 cm langen Fußes zeigen, dass der Mensch aufrecht ging. Der Fuß hat keine bewegliche große Zehe wie beim Fuß eines Affen, aber eine Wölbung wie beim Fuß des typischen modernen Menschen.

Die Fußspuren entstanden, als Menschen über feuchte vulkanische Erde liefen. Als der in der Nähe liegende Vulkan wieder ausbrach, wurden die Fußspuren, die ältesten bekannten früher Menschen, bedeckt, so für die Nachwelt bewahrt.

Im Februar wurden während einer Woche 3 m der Spuren für wissenschaftliche Forschung freigelegt. Präsident Kikwete, Ezekiel Maige, Minister für Naturschätze und Tourismus, Professoren und andere Wissenschaftler waren bei der Eröffnung der Aktion zugegen. (DN 4./14.2.11; Guardian 4.2.11; Arusha Times 19.2.11)