Darlehen von Banken und Privatleuten, Chancen günstiger Kredite - 08/2007

Aus Tansania Information
Wechseln zu: Navigation, Suche

Umfrage zu Finanzierungsmethoden

Laut einer Umfrage in Bezug auf Finanzgeschäfte stellte man fest, Reichtum wird üblicherweise dadurch kanalisiert, dass Menschen untereinander lei-hen. Finanzinstitute gelten noch immer als unfreundlich. Deshalb ist es den meisten Bürgern lieber, wenn Verwandte oder Freunde einander etwas leihen. 4 % der Befragten hatten Geld bei einer Bank, 38 % bei Familienangehörigen und Freunden geliehen. Von denen, die ein Darlehen beantragen, waren 24 % Männer, 27 % Frauen, doch 5 % der Männer, 1 % der Frauen wurde ein Kredit gewährt. Obwohl die Gründung von Savings- and Credit Co-operative Societies (SACCOS) forciert wird, haben sich die Menschen noch nicht daran gewöhnt, bei diesen einen Kredit aufzunehmen. Finanzministerin Meghji sagte, um der Realität zu entsprechen, müsse die momentan praktizierte National Microfinance Policy geändert werden, das zeige die Umfrage. (Guardian 12.4.07)

Prof.Yunus zu Chancen von Darlehen

Präsident Kikwete lud Prof. Mohamed Yunus aus Bangladesch ein, damit er lokale Banken und Kreditvereinigungen an seinem Fachwissen und seinen Erfahrungen teilhaben lasse und erkläre, wie man den Lebensstandard der Menschen heben und die Armut verringern könne. "Ich will mehr über die Tricks erfahren, die Bangladesch verwendete, um aus der Armut herauszukommen", sagte Kikwete. "Mein Land hat Millionen armer Männer und Frauen - kein Vergleich zu Tansania. Hier gibt es Schaffenskraft (potentials) und Ressourcen. Was gebraucht wird, ist Kreativität", sagte Prof. Yunus. Bangladesch sei es gelungen, Bettler in Unternehmer zu verwandeln. Man habe die Regierung aufgefordert, den Armen eine Chance zu geben. Sie sollten zinslose Darlehen bekommen. Banken, die mehr als 10 % Zinsen fordern, könnten niemandem aus der Armut heraushelfen. Es sei falsch zu glauben, Arme könnten nicht zurückzahlen. Die von ihm gegründete Grameen Bank sei ein Beispiel. "Wenn ihr ihnen das nötige Geschäftswissen vermittelt, werden sie in der Lage sein, das Darlehen zurück zu zahlen", betone er. Die Tansanier sollten aufwachen und Bankdarlehen aufnehmen. (Guardian 14.6.07)

Zu Bankdarlehen allgemein

In Tansania verlangen Banken von Privatpersonen für Darlehen oft mehr als 25 % Zinsen. Die Regierung ist bestrebt, zu erreichen, dass sie gesenkt werden. (Guardian 15.6.07)

Zur Bedeutung der SACCOS

Vor Verantwortungsträgern sagte Kikwete, sie sollten den Leuten nicht mehr einreden, die Gründung von Savings- and Credit Co-operative Societies (SACCOS) gebe ihnen automatisch das Recht auf ein Darlehen. Das würde die Bedeutung der Gründung von SACCOS ruinieren, denn durch diese solle dem Volk eine Kultur des Sparens gelehrt werden. (Gurdain 4.6.07)

Eine Gruppe von Kleinhändlern startete ihre eigene SACCOS. Sie hat im Augenblick 550 Mitglieder. Diese können das Doppelte dessen leihen, was sie eingezahlt hatten. Sobald die Zahl der Mitglieder 2.000 erreicht habe, werde man in der Lage sein, eine Bank zu eröffnen, sagte einer der Verantwortungsträger. (Gurdain 14.6.07)

SIDO sagt Darlehen zu

Das Tanzania National Institute for the Blind (TNIB) organisierte ein zweiwöchiges Seminar zum Thema Unternehmertum. Finanziert wurde es von der International Labour Organisation. Die Small Industries Development Organisation (SIDO) versprach, sie werde Sehbehinderten und anderen, die das Seminar besucht hatten, ein Darlehen gewähren. "Mittel sind reichlich vorhanden. Also kommt und bittet um ein Darlehen, vorausgesetzt, ihr erfüllt die Bedingungen, zögert nicht", sagte der SIDO-Manager der Region Dar-es-Salaam. (Gurdain 4.6.07)

NMB-Darlehen für Landwirte

Die National Microfinance Bank (NMB) richtete eine Forschungsabteilung für Ernährung und Landwirtschaft ein. Sie soll Strategien für die Stärkung der Landwirte entwickeln, auch ein Sonderprogramm für die Vergabe von Darlehen. Bisher bekommen Landwirte Darlehen der NMB über ihre Genossenschaftsverbände. (DN 18.7.07)