Darlehen aus Regierungsfonds, 'JK's billions' - 08/2007

Aus Tansania Information
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kikwete teilt Mittel zu

Im Jan. 07 verfügte Präsident Kikwete, jedem Distrikt sollten 1mrd/- TSh zugeteilt werden, damit kleine Unternehmer mit Darlehen unterstützt werden könnten, denn die Bedingungen für Kreditaufnahme machten es Kleinbauern, Händlern, Viehhaltern und anderen einfachen Bürgern bisher unmöglich, ein Darlehen zu bekommen. Dieser 'presidential empowerment funds' wurde unter der Bezeichnung 'JK's Milliarden' bekannt. <Tans.-Inf. 3/07 S. 7>

Premierminister Lowassa wies die regionalen Verwaltungen und die beauftragten Banken, Co-operative and Rural Development Bank (CRDB) und National Microfinance Bank (NMB) an, die ihnen zugeteilten Gelder ohne Vorbedingungen unverzüglich als Darlehen zu vergeben. Die Banken halten einen gewissen Teil als Sicherheit zurück.

Auch Arbeitsminister Chiligati drängte die Banken, die Wartezeit zu verkürzen. Bisher seien erst weniger als 5 % der Mittel ausgezahlt worden. Der Direktor der CRDB klagte, es habe an Seminaren für Antragsteller gefehlt. Sie seien nicht an die Regelungen der Banken gewöhnt, denn nie vorher hätten sie einen Kredit aufgenommen. (DN 9.3.07; Guardian 27.2./9.3.07)

Zu Bedingungen und Problemen

Antragsteller müssen keine Bürgschaft angeben, auch der Bank keine Geschäftsplanung vorlegen. Die Zinsen betragen 10 %.

Ein Problem ist, dass in vielen Distrikt-Verwaltungssitzen weder CRDB noch NMB eine Niederlassung haben. Damit auch abseits lebende Menschen, die einen Kredit benötigen, einen bekommen können, plant die Bank of Tanzania (BoT) nun, kleinere Finanzinstitute, z. B. SACCOS einzuschalten. (DN 21.6.07; Guardian 21.6.07)

Zur Verwendung der Darlehen

Der Bürgermeister von Dar-es-Salaam sagte, auch die Straßenhändler (machingas) sollten Darlehen bekommen. "Es stimmt nicht, dass sie nicht zurückzahlen können. Ich bin sicher, dass sie es tun." (Guardian 28.2.07)

Im April sagte Kikwete, bei manchen Banken seien die Anfragen überwältigend. Bei der NMC sei viermal so viel beantragt worden, wie zur Verfügung gestellt wurde. Die Kreditnehmer sollten die Bedingungen nicht als lästig empfinden, sie seien notwendig, die Zinsen wesentlich günstiger als bei anderen Darlehen. (Observer 1.4.07)

Bis 31.5.07 hatten 21.789 Kleinunternehmer ein Darlehen erhalten, insgesamt 17,9mrd/- TSh. (DN 21.6.07; Guardian 21.6.07)

Zur Zuteilung der Darlehen

Vizepräsident Shein berichtete, überall fragten die Menschen, wo das Geld geblieben sei. "Man muss ihnen helfen, denn die meisten behaupteten, das Geld sei nur für die Reichen bestimmt", sagte er.

Premierminister Lowassa erfuhr bei einer Kundgebung während seines Besuches der Küsten-Region, kaum jemand habe von den für Kreditvergabe bestimmten Mitteln gehört. Als er fragte, ob sie keine Rundfunknachrichten hörten, lautete die Antwortet, sie hätten gar kein Radio.

Kleinunternehmer der Stadt Shinyanga klagten ihrem Abgeordneten, es sei schwierig, die Bankbedingungen zu erfüllen. Vergeblich hätten sie versucht, Savings- and Credit Co-operative Societies (SACCOS) zu gründen. Außerdem sei die Voraussetzung für Kreditvergabe, dass diese schon einige Jahre existierten. Der Abgeordnete bat die Leute, Geduld zu haben. (DN 8.5./8.6.07; Guardian 22.5.07)

Zur Rückzahlung

Im Kisarawe-Distrikt (Küsten-Region) fingen Kleinunternehmer an, bei der NMB ihr Darlehen zurück zu zahlen. Dafür haben sie 24 Monate Zeit. (Guardian 18.6.07)