Dar-es-Salaamer Kinder erzählen, warum sie gerne Sport treiben - 04/2008

Aus Tansania Information
Wechseln zu: Navigation, Suche

Baraka (4)

Ich mag Spiele und Sport, vor allem das Aufwärmen und das Dehnen am Anfang. Sport macht mich stark und danach fühle ich mich wohl.

Isaak (7)

Ich mag Fußball. Manchmal, aber nicht immer, höre ich Fußballspielen im Radio zu. Ich weiß, dass in Tansania eines der berühmten Fußballteams der Simba Sport Club ist.

Scholastica (9)

Ich mache gern bei traditionellen Tänzen mit und bei anderen Spielen. Sport macht die Menschen glücklich, er schafft Arbeitsplätze, lehrt die Menschen Frieden, Freundschaft und viele andere gute Werte.

Sophia (6)

Am liebsten mag ich Seilhüpfen. Das macht mich körperlich und geistig fit. Es gibt mir die Kraft, die ich für manche Hausarbeiten brauche, wenn ich meiner Mutter helfe, Wasserholen oder Kochen.

Daisa (13)

Beim Sport lernte ich, dass Jungen und Mädchen fröhlich miteinander spielen können, ohne Scheu und ohne etwas Böses zu tun.

Boke (12)

Zuerst erlaubte mir meine Mama nie bei Sportveranstaltungen mitzumachen, weil sie ohne mich so viel Arbeit hätte, Kochen, Wasserholen, Putzen, Abspülen. Aber später erlaubte sie es mir. Und wenn sie jetzt Nein sagt, dann überrede ich sie, oder ich sorge dafür, dass ich schnell mit der Arbeit fertig bin und sie mich gehen lässt. (Guardian 15.12.07)