Aktuelles: Wirtschaft, Wetter - 04/2020

Aus Tansania Information
Version vom 3. April 2020, 10:28 Uhr von Sysop (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „==Regenschäden== Anhaltende Regenfälle schwemmten im März mehrere Brücken fort. Der Verkehr zwischen Mwanza und Musoma musste vorübergehend unterbrochen…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Regenschäden

Anhaltende Regenfälle schwemmten im März mehrere Brücken fort. Der Verkehr zwischen Mwanza und Musoma musste vorübergehend unterbrochen werden. Die wichtige Straße Morogoro-Dodoma wurde zwei Wochen lang gesperrt, der Verkehr musste über Iringa ausweichen. Der Präsident ordnete bei einem Ortstermin an, alle Ingenieure der regionalen Straßenbaubehörde zu beurlauben, da sie ihren Inspektionspflichten nicht nachgekommen seien. Die Straßenbau-Agentur Tanroads gab bisher TZS 40 Mrd. / € 16 Mill. für Reparaturen an Straßen und Brücken aus.

Die schweren Regenfälle haben auch den Zeitplan für den Bau der Bahnstrecke Dar es Salaam-Morogoro beeinträchtigt, die zu 75% fertiggestellt ist. Die Arbeiten an der Fortsetzung bis Singida haben 28% des Plans erreicht. Regierungsvertreter besichtigten die neue Strecke, die auch vier Tunnel umfasst. Reparaturarbeiten an der Bahnstrecke Moshi-Arusha sollen im März abgeschlossen werden. Hier waren seit 1986 keine Züge mehr gefahren.

Der Wasserspiegel des Tanganyikasees stieg deutlich an und erreichte wieder den Stand von vor 30 Jahren. Dadurch wurden einige Dörfer und eine Tankstelle überschwemmt.- Eine amerikanische Bergbaufirma, die bei Ruangwa Graphit gewinnt, stiftete Lebensmittel an regen-geschädigte Bewohner benachbarter Dörfer.

DN 02.02.; 23.03.20; Guardian 28.02; 02.,10.,17.03.20

Fünf wirtschaftliche Flughäfen

Nur fünf der insgesamt 58 tansanischen Flugplätze decken ihre Kosten, alle anderen müssen von der Regierung bezuschusst werden. Die Flughafenbehörde benannte den Julius Nyerere International Airport in Dar es Salaam sowie die Flugplätze Arusha, Lake Manyara, Mafia, Mwanza als rentabel. Derzeit sind nur 137 von 230 Stellen für Fluglotsen besetzt. Citizen 7.03., 11.03.20

Korruptionsbekämpfung

Die Antikorruptionsbehörde PCCB verteidigte ihre Entscheidung, die Ermittlungen gegen die am Beschaffungsskandal für Feuerwehrausrüstung beteiligte rumänische Firma ROM Solutions einzustellen. Dem Unternehmen sei keine Bestechung nachgewiesen worden. Die Missachtung der Beschaffungsvorschriften sei nur den Beteiligten auf staatlicher Seite vorzuwerfen.

Der Leiter und ein Ermittler des regionalen PCCB in Tanga wurden beurlaubt, Gegen beide wurde ein Untersuchungsverfahren wegen Bestechlichkeit eingeleitet.

Präsident Magufuli zeigte sich zufrieden mit der Arbeit des PCCB und ernannte den bisher geschäftsführenden Brigadegeneral J. Mbungo zum Direktor. Im Finanzjahr 2018/19 überprüfte das Büro 1.106 öffentliche Projekte im Wert von TZS 1,7 Bill., wobei es TZS 83 Mrd. / € 33,2 Mill. an veruntreuten Geldern sicherstellte. Das PCCB wirkte an 1.013 Verfahren mit und gewann 62% der Fälle.

Wenig begeistert zeigte sich der Präsident dagegen über die vielen in den Berichten von PCCB und Generalkontrolleur (Controller and Auditor General - CAG) aufgeführten Unregelmäßigkeiten im öffentlichen Dienst. In landwirtschaftlichen Kooperativen wurden TZS 8 Mrd. unterschlagen. Die Polizeibehörde zahlte TZS 198 Mill. an verstorbene oder entlassene Beamte aus. Die tansanische Botschaft in Äthiopien wurde der Verschwendung beschuldigt, die Botschafterin daraufhin zurückberufen. Weitere Botschaften zahlten exorbitante Mieten, anstatt die eigenen, heruntergekommenen Häuser zu renovieren. Öffentliche Einrichtungen gaben TZS 6 Mrd. ohne ausreichende Belege oder für fiktive Zwecke aus. 84 Lokalverwaltungen konnten den Verbleib von insgesamt TZS 10 Mrd. eingenommener Gebühren nicht erklären. 17 für Entwicklungsvorhaben bestimmte Milliarden wurden zweckfremd ausgegeben. Auch in den Parteien CCM und CUF seien Gelder auf unklare Weise ausgegeben worden.

Der Regionalchef von Arusha stellte massive Unterschlagungen an einem Zugang zum Ngorongoro-Krater fest. Unter dem Vorwand, die elektronischen Buchungsmaschinen arbeiteten nicht richtig, hätten die Kontrolleure auf Barzahlung bestanden und nur 1/5 der Einnahmen korrekt verbucht.

Citizen 01.,26.03.20; DN 27.03.20; Guardian 13.03.20; Mwananchi 20.03.20; www.pccb.co.tz

Städtewachstum

Dar es Salaam, Songea und Mwanza gehören laut einem Bericht des World Economic Forums zu den weltweit am schnellsten wachsenden Städten. Danach weist Dar es Salaam derzeit geschätzte 6,7 Millionen Bewohner auf, bis 2035 soll sich die Zahl auf 13,38 Mill. verdoppeln. Verdoppelung der Einwohnerzahl wird auch für Mwanza von 1,1 auf 2,26 und Songea von 353.000 auf 740,000 Einwohner vorhergesagt.

DN 01.03.20