Aktuelles: Kurznachrichten - 05/2018

Aus Tansania Information
Wechseln zu: Navigation, Suche

Von 8. bis 13. März 2018 fand unter dem Motto „Moving in the Spirit – called to Transforming Discipleship (Vom Geist bewegt – zu verwandelnder Nachfolge berufen)“ die Weltmissionskonferenz in Arusha/Tansania statt. Eine filmische Kurz-Dokumentation ist zu sehen auf dem Youtube-Kanal von Mission-EineWelt: https://www.youtube.com/watch?v=cXSk2jLhC-Y

Bei Überschwemmungen in Dar-Es-Salaam kamen 14 Menschen ums Leben, Viele verloren ihre Wohnung. Für die alljährlich wiederkehrenden Überflutungen werden Planungsfehler und Missachtung jeder Planung verantwortlich gemacht. Für TZS 15 Mrd. will die Stadt nun einen 10 km langen Flutkanal bauen, der fünf bei Regenfällen oft verstopfte Flüsschen entlasten soll. Anhaltende Regenfälle überfluteten die Nationalparks Manyara und Tarangire, so dass viele Wildtiere in bewohnte Gegende auswichen.

Bei der Einweihung der 25-km-Mauer um die Tansanit-Fundstätte Mirerani sagte Präsident Magufuli, eine weitere Lagerstätte sei bereits entdeckt worden, bleibe aber geheim, bis auch sie mit einer Mauer gegen Schmuggel gesichert ist. Magufuli gewährte dem Entdecker der Mirerani-Tansanite (vor 50 Jahren) nun eine Prämie von TZS 1 Mill.

Nachdem Geistliche der Ephata-Kirche vergeblich versucht hatten, sechs Schülerinnen von bösen Geistern zu befreien (die Zahl der Befallenen wuchs vielmehr auf 20 an), heuerte das Dorf Kabwe, Rukwa-Region traditionelle Spezialisten aus der DR Kongo an. Lokale Heiler hatten die hartnäckigen Geister als besonders schwierig und hochgefährlich diagnostiziert.

Ein Gepard sprang in ein Auto mit Fototouristen im Serengeti-Nationalpark, begnügte sich aber damit, am Rücksitz zu kauen. Die Insassen konnten unter Anleitung des Guide durch ruhiges Atmen eine Panik vermeiden und ein Video aufnehmen. www.youtube.com/watch?v=auWdkqvvaw0

Citizen 04.,23.04.18; DN 30.03.; 09.,23.04.18; Guardian 31.03.; 18.04.18