Aktuelles: Internationales - 10/2017

Aus Tansania Information
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auslandsbeziehungen

Brasilien erlässt Tansania die Rückzahlung von $ 203 Mill. für Straßenbauarbeiten 1979. - Der neue deutsche Botschafter Dr. D. Wächter machte Antrittsbesuche in Tansania und bei der Ostafrikanischen Gemeinschaft. - Präsident Magufuli ließ sich bei der UN-Vollversammlung erneut durch seinen Außenminister vertreten. Er hat die UN noch nie besucht. Citizen 18.,19.09.17; DN 18.09.17

Nordkorea-Sanktionen

Ein UN-Expertenbericht nannte Tansania unter den afrikanischen Staaten, die verdächtigt werden, die UN-Sanktionen gegen Nordkorea zu umgehen. Außenminister Dr. Mahiga dementierte; TZ habe die Zusammenarbeit auch im militärischen Bereich seit 2014 eingestellt. Nordkoreanische Techniker hatten vorher das Radar- und das Boden-Luft-Raketensystem Tansanias gewartet.

Citizen 12.,16.09.17; East African 13.09.17

Schlichtungsverfahren

Tansania ist in mehrere internationale Schlichtungsverfahren mit dem Vorwurf des Vertragsbruchs verwickelt. Die AgroEco-Energy und ihre schwedische Muttergesellschaft fordern $ 500 Mill. Schadensersatz. Ein großes Verbundprojekt in Bagamoyo sollte jährlich 150.000 t Zucker und 14.000 m³ Äthanol produzieren. Es scheiterte laut Eco-Energy an bürokratischen Verzögerungen. Die Regierung entzog Eco-Energy 20.400 ha Land, das diese auf 99 Jahre gepachtet hatte. Weitere Schlichtungsverfahren betreffen die TANESCO [s.u.S.7 TANESCO-Probleme] und die Regierung in der Auseinandersetzung mit Acacia-Mining und einer italienisch-kanadischen Firma [vgl. TI Sept. 17, SS 5-6]. Citizen 20.09.17; Guardian 16.09.17